STRATEGISCHE ÜBERLEGUNGEN

Wie du dein Business mit Online-Marketing pushst! Einfach und kostenlos erklärt.

Da Online-Marketing-Maßnahmen Geld und Zeit kosten, sollten sie mit Bedacht und strategisch klug eingesetzt werden. Dabei solltest du dir vor allem Gedanken machen, was dein Ziel ist. Es gibt aber einige Punkte, die du unabhängig davon abhandeln solltest, bevor du startest. 

Mobirise

1. Website oder App

Dein Wepspace als Dreh- und Angelpunkt deiner Strategie

Mobirise

2. SEO und SEA

Wie stelle ich mich im Netz zukunftssicher auf und was bedeutet das überhaupt?

Mobirise

3. Social Strategy

Die Vorteile von sozialen Netzwerken sind vielfältig und sollten genutzt werden.

Mobirise

4. Content Marketing

Wecke Emotionen bei deine Kunden und befeuere deine zuvor aufgebauten Kanäle.

1. Stufe - Webseite oder App 

Dein Webspace als Dreh- und Angelpunkt deiner Strategie

1

Webdesign

Nutze deine Präsenz, um dich von anderen abzuheben. Deine Webseite ist dein digitales Aushängeschild und sollte eine zentrale Rolle in deiner Online-Marketing-Strategie spielen. 

2

Tracking

Sammle so viele Daten, wie möglich! Genauso einzigartig wie deine Webseite sind die Nutzer, die mit ihr interagieren. Die Zielgruppe und ihr Verhalten gilt es stetig zu analysieren.

3

Optimierung

Auf Basis der gewonnenen Daten lassen sich Maßnahmen ableiten, die die Performance deiner Webseite stetig verbessern. Durch ständiges Testing kannst du die Nutzererfahrung steigern.

2. Stufe - SEO und SEA

Wie stelle ich mich im Netz zukunftssicher auf und was bedeutet das überhaupt?

Nachhaltig und zukunftssicher aufgestellt sein, bedeutet zunächst einmal nichts anderes als sichtbar und gut auffindbar zu sein. Durch Suchmaschinenoptimierung und gezielter Werbeunterstützung für relevante Keywords lässt sich diese Grundvoraussetzung relativ kostengünstig schaffen.


In einem mittelständischen Betrieb gibt es wenig oder gar kein Budget für große Marketingaktivitäten. Und selbst wenn, fehlt es oft an Zeit für die Steuerung. Die Lösung ist einfach. 
Wer seine Online-Präsenz strategisch klug und mit Weitsicht einmal ordentlich aufsetzt, kann auf große Marketingkampagnen später gänzlich verzichten. Voraussetzung dafür ist natürlich, dass das Unternehmen offline bereits einen gewissen Namen hat.



3. Stufe - Social Strategy

Ein Social-Media-Auftritt ist für Kleinunternehmen kein Muss. Wenn man sich dafür entscheidet, sollte man es richtig tun. Wenn du wachsen möchtest oder du dein Unternehmen gerade aufbaust, kann eine gute Präsenz den Unterschied machen.


Ich empfehle jedem Unternehmen, Social Media zu nutzen. Soziale Netzwerke sind perfekt, um auf sich aufmerksam zu machen. Welche Plattformen eignen sich für dich? Welche Zielgruppe sprichst du an? Welchen Content postest du und wie häufig? Wie viel Aufwand ist zu erwarten? Wie wappne ich mich vor einem Shitstorm? 

4. Stufe - Content Marketing

Beim Thema Content tun sich viele Unternehmen schwer. Was soll ich als Maler & Lackierer schon posten, mag dieser sich beispielsweise denken? Überzeuge deine Kunden durch gute Inhalte! Content Marketing ist keine klassische Werbung.



Guter Content weckt Emotionen oder unterhält. Er überrascht, regt zum Nachdenken an oder beeindruckt. Vor allem aber ist er authentisch. Er bezieht deine Kunden mit ein oder verpackt eine Message, die du kommunizieren möchtest.